Museumspädagogik

KUNSTVERMITTLUNG BEWIRKT ETWAS!

„Die Beschäftigung mit dem Unnützen schafft Freiräume im Kopf“
Nuccio Ordine, Philosoph

In der Auseinandersetzung mit Kunst entwickeln sich Kreativität, Assoziations-, Kommunikations- und Reflexionsfähigkeit, die sogenannten „soft-skills“ also, die heute mehr denn je nachgefragt werden. Die Kunstpädagogik fördert die Selbst- und Sozialkompetenz und leistet so einen wichtigen Beitrag zu einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung.

Förderung Künstlerisches Gestalten und Kulturelle Bildung
• Durch das Gewähren von Freiräumen kann sich Fantasie und Kreativität entfalten
• Durch die Auseinandersetzung mit Bildern kann ästhetischer Genuss erlernt und erfahren werden
• Erlernen bildnerischer Kompetenz
• Kennenlernen künstlerischer Freiheit und dadurch Wertschätzung
• Vernetzung mit anderen Fächern
• Nonverbale Kommunikation, Integration fremdsprachiger Schüler
• Erweiterung des Ideenpools für Schulprojekte

Museumspädagogik